Aktivwochenende "Jagd in der Urgeschichte"

MAMUZ Schloss Asparn/Zaya MAMUZ Schloss Asparn/Zaya

Speerschleudern, Bogenschießen, Steinschleudern und Blasrohr schießen sind historische Techniken, die den Alltag der Menschen über Jahrtausende geprägt haben. Beim Aktivwochenende „Jagd in der Urgeschichte“ im archäologischen Freigelände des MAMUZ Schloss Asparn/Zaya dreht sich am 6. und 7. Juli von 10 bis 17 Uhr alles um die Herstellung und Verwendung dieser historischen Geräte.

Bereits in der Steinzeit gab es ausgeklügelte Jagdtechniken, um Mammuts und andere Tiere zu erlegen. Nicht weniger als der Lebensunterhalt der Sippe hing in der Zeit der Jäger und Sammler davon ab.

Besucher:innen erfahren in Führungen allerhand über die Jagd vor tausenden Jahren. Beim Bogenschießen, Steinschleudern, Blasrohr blasen und Speerwerfen kann die eigene Geschicklichkeit getestet werden. Wie schwer war es wohl, ein Mammut zu erlegen?

Außerdem besteht die Möglichkeit, dem Bogen- und Steinschleuderbauer, der auch Weltmeister im Steinschleudern ist, über die Schulter zu schauen, um mehr über die Herstellung von Primitivbögen, Reflexbögen und Steinschleudern sowie deren Einsatzmöglichkeiten zu erfahren. Mehr zum Thema „Jagd in der Urgeschichte“ gibt es um 11, 13 und 15 Uhr bei Spezialführungen zu erfahren.

Das Aktivprogramm im archäologischen Freigelände ist im Museumseintritt inkludiert. Führungen durch die Ausstellung um 11, 13 und 15 Uhr. Kosten pro Person (exkl. Eintritt): € 4,-

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden