Kurs: Mittelalterliche Hausapotheke (ausverkauft)

MAMUZ Schloss Asparn/Zaya MAMUZ Schloss Asparn/Zaya

Kursinhalt: Gemeinsame Kräutersammlung und Kennenlernen diverser Konservierungsmethoden. Praktische Umsetzung in Form von Produktion von tierischen und pflanzlichen Heilsalben, Ansetzen einer Heiltinktur und Kochen eines Kräuterweins.

Historischer Hintergrund: Pflanzenanwendungen für Heilzwecke gibt es wahrscheinlich schon so lange, wie es die Menschheit gibt. Die Verwendung von Heilkräutern ist Teil der mittelalterlichen Medizin, welche seit dem Frühmittelalter vor allem in Klöstern praktiziert wurde. Sie basiert sowie die Volksheilkunde, die vor allem von Frauen und Hebammen tradiert wurde, auf Anwendung von Heilbädern, Salben und Tinkturen mit Heilpflanzen. Das Wort „Apotheke“ stammt aus dem lateinischen „Apotheca“, so wurde in den mittelalterlichen Klöstern der Raum zur Aufbewahrung von Heilkräutern bezeichnet. Die Klostermedizin fand ihren Höhepunkt im Werk Hildegards von Bingen, als die gängigsten Anwendungen dieser Zeit zu Papier gebracht wurden.

Kursleiterin: Petra Regner-Haindl (TEH-Praktikerin und Kräuterpädagogin)

Kursdauer: 10:00-17:00 Uhr

Kurskosten: € 80,-

Materialkosten: € 15,- (Hinweis: Die Materialkosten sind direkt vor Ort bei der Kursleiterin zu zahlen)

Teilnahme ab 18 Jahren.

 

Details und Tickets

  1. MAMUZ Schloss Asparn/Zaya MAMUZ Schloss Asparn/Zaya

    Karten kaufen

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden