Historischer Handwerkskurs: Bogenbau

MAMUZ Schloss Asparn/Zaya MAMUZ Schloss Asparn/Zaya

Kursziel: Bau eines Flachbogens aus heimischer Esche

Kursinhalt: Zu Kursbeginn Probeschießen verschiedener Bogenmodelle, Erklärung der Vor- und Nachteile verschiedener Bogendesigns mit besonderen Schwerpunkt Flachbogen. Danach Auswahl des Bogenholzes, worauf ist zu achten und wie kann Bogenholz selbst geerntet und für den Bogenbau aufbereitet werden.

1. Herausschnitzen einer groben Form. Mit traditionellen Handwerkzeugen wird der Bogenrohling in die Form eines Flachbogens gebracht.

2. Tillern: Das Herzstück des Bogenbaus. Beim Tillern wird ein Holzbogen durch gezielte Materialabnahme in eine harmonische Form und auf das passende Zuggewicht gearbeitet. Am Ende des Tillerprozesses wird der Bogen getestet und probegeschossen. Danach ist der Bogen in seiner Funktion fertig.

3. Finish. Das traditionelle Finish eines Holzbogens ist schleifen und ölen. Option eines Ledergriffs.

Historischer Hintergrund: „Das Holz in seiner Hand war warm, als lebte es. Der Griff war seiner Handfläche so vertraut, dass er kaum einen Unterschied empfand zwischen seinem Körper und dem Bogen. Er legte den Pfeil an die Sehne. [...] Seine Hand kam neben seiner Wange zu ruhen, der Bogen war gespannt, sprühte vor Kraft. Dies war sein liebster Moment. Der Moment, wo sich alles um ihn zusammenfügte, wo alles in einem war, alles in ihm. Der Moment des Lösens, der Flug des Pfeils, der Einschlag ins Ziel. Das ganze Potenzial lag in diesem kurzen Moment, ehe es sich verwirklichte. In diesem Augenblick war er eins mit sich und der Welt“ Auszug aus „Chulm, Anno Domini 1349“ von Marion Wiesler.

Diese Szene könnte sich genauso vor über 10.000 Jahren zu Ende der letzten Eiszeit zugetragen haben, wie im Mittelalter oder 2022. Mit dem Bogen wurde schon geschossen, lange bevor der Mensch sesshaft wurde, lange bevor die ersten Zivilsationen entstanden und uns die Schrift ein bleibendes Gedächtnis gab. Diese hunderten, wenn nicht tausenden Generationen bogenschießender Vorfahren haben die Welt verändert, haben uns verändert und wenn du einen selbstgebauten Holzbogen in deine Hand nimmst, wird es auch dich verändern.

Kursleiter: Gerhard Wiesler

Kursdauer: Freitag 10-18 Uhr, Samstag 10-18 Uhr, Sonntag 10-13 Uhr

Kurskosten: 300 Euro

Materialkosten: 125 Euro, inkludiert sind Bogenholz, Sehne, drei Holzpfeile und alle für den Bau benötigten Materialien

Details und Tickets

  1. MAMUZ Schloss Asparn/Zaya MAMUZ Schloss Asparn/Zaya

    Karten kaufen

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden