40 Jahre Experimentelle Archäologie im MAMUZ Schloss Asparn/Zaya

1. bis 3. Juli, 10:00 - 17:00 Uhr

Seit 40 Jahren wird das archäologische Freigelände jährlich zum Schauplatz für experimentalarchäologische Forschung. Archäolog*innen und Studierende der Universität Wien führen zahlreiche archäologische Experimente zu Themenbereichen wie prähistorische Architektur, Holztechnologie, Keramikherstellung, textile Techniken, Knochen- und Geweihschnitzerei, sowie zu Leder-, Fell- und Steinbearbeitung durch.

Spezialprogramm am 2. Juli, 10:00 - 17:00 Uhr

Das muss gefeiert werden! Daher dürfen sich Besucher*innen am 2. Juli auf einen ermäßigten Eintrittspreis um € 4,-, viele Experimente und spannende Vorträge freuen.

VORTRAGSPROGRAMM

10:00 Begrüßung
Mathias Mehofer, VIAS, HEAS, Universität Wien
Franz Pieler, Land NÖ
Christoph Mayer, MAMUZ

10:20 Franz Pieler
Steinwerkzeuge in der Experimentellen Archäologie

10:40 Ingrid Schierer
Experimentelle Archäologie in Asparn: Textile Techniken von Anfang an dabei!

11:00 Beate Maria Pomberger
Musikinstrumente im experimentellen Bau

11:20 Vera Albustin
Die „Venus“ von Falkenstein-Schanzboden: Versuch einer Rekonstruktion

11:40 Julia Budka
Kochtöpfe und Feuerböcke: Neue Ansätze zum Verständnis bronzezeitlicher Kochpraktiken in Nubien (Sudan) durch Experimentelle Archäologie

12:00 Hans Reschreiter
Rund ums Salz: 55 Jahre experimentelle Forschung zum Salzbergbau Hallstatt

12:20 Mittagspause

12:50 Michael Konrad
Oberflächlich betrachtet: Eine Spurensuche auf prähistorischen Bronze-Artefakten

13:10 Michaela Fritzl
Rituals Matter: Experimentelle Kremationen nach frühurnenfelderzeitlichem Vorbild

13:30 Karina Grömer
Textilexperimente bei experimentellen Kremationen

13:50 Lukas Kerbler
Experimente zur Eisengewinnung und -verarbeitung

14:10 Alexander Sieghartsleitner
Über das Schweißen von Panzerhemd-Ringen in einer frühmittelalterlichen Esse

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden