Töpfern (Kurs)

MAMUZ Schloss Asparn/Zaya MAMUZ Schloss Asparn/Zaya

Kursziel: Ein oder mehrere selbst gefertigte Gefäße.

Kursinhalt: Kreatives Formen ohne Töpferscheibe, nur mit den Händen. Die unterschiedlichen Möglichkeiten des Aufbaus und der Oberflächenbehandlung werden gezeigt, die Anwendung von Pigmenten (rotes Eisenoxid, Graphit) erklärt.
Wer z.B. eine Schale im Stil der Hallstattzeit formen will oder Lust auf die Fertigung einer Idolfigur wie im 5. vorchristlichen Jahrtausends (Mittelneolithikum) verspürt, der ist hier genau richtig. Es müssen aber nicht nur historische Vorbilder sein. Auch eigene kreative Vorstellungen können selbstverständlich realisiert werden.

Historischer Hintergrund: Die frühesten archäologischen Funde von Keramik in unserem Raum sind rund siebeneinhalbtausend Jahre alt. Jahrtausende hindurch wurden die unterschiedlichsten Keramiken in einer Formenvielfalt sondergleichen durch Handtöpferei hergestellt. Erst mit den Kelten fand die Verwendung der schnelldrehenden Töpferscheibe Eingang in die Keramikproduktion. Die Handtöpferei überlebte aber weiterhin.

Kursleiter: Vera und Ludwig Albustin
Kursdauer: 9-17 Uhr
Kurskosten: 85 Euro
Materialbeitrag: 5 Euro

 

Downloads

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden