Historischer Handwerkskurs: Keramik

MAMUZ Schloss Asparn/Zaya MAMUZ Schloss Asparn/Zaya

Kursziel: Einblick in die Formgebung und Gestaltungsmöglichkeiten

Kursinhalt: Die Kursteilnehmer werden sowohl mit dem Naturwerkstoff Ton, als auch mit historischen Techniken der Tonbearbeitung vertraut gemacht. Mit alten Handwerkstechniken und einfachen Hilfsmitteln sowie Werkzeugen wird gearbeitet. Die Teilnehmer haben Gelegenheit sich auf einer fußbetriebenen und elektrischen Töpferscheibe zu versuchen. Weitere Formgebungsverfahren, wie die Aufbautechnik, Relieftechnik, Plattentechnik, Gießen und Ausformen unter Verwendung von Gipsformen, werden unter Anleitung ebenso angewendet.

Historischer Hintergrund: Mitte des 6. Jahrtausends v. Chr. begannen die Menschen in Mitteleuropa Ackerbau und Viehzucht zu betreiben. Gleichzeitig fingen sie an, Gefäße aus Ton, die sie für die Vorratshaltung und zum Kochen benötigten, herzustellen. Da die Töpferscheibe noch unbekannt war, formte man alle Gefäße freihändig aus. Im lederharten Zustand ließ sich die Oberfläche glätten, mit Ritzzeichnungen verzieren oder bemalen. Die unterschiedlichen Formen und Zierstile sind wichtige Anhaltspunkte für die Archäologen, um das Alter und die kulturelle Zugehörigkeit eines Tongefäßes zu bestimmen.

Kursleiter: Fritz Ugrinovits
Kursdauer: 10-17 Uhr
Kurskosten: 95 Euro
Materialbeitrag: 15 Euro

Anmeldung zu den Kursen Historisches Handwerk
Übersicht Historische Handwerkskurse 2021

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden