Historischer Handwerkskurs: Bogenbau (Fortgeschrittene)

MAMUZ Schloss Asparn/Zaya MAMUZ Schloss Asparn/Zaya

Kursziel: Bau eines schussfertigen, jungsteinzeitlichen Flachbogens vom Typ Mollegabet (Holmegaard). Durch den speziellen Aufbau des Bogens ist dieser gut für heutige Ansprüche (3D-Parcour) geeignet.

Kursinhalt: Unter Verwendung einfacher Werkzeuge, wie z.B. Dechsel, Zieheisen, Raspel und Ziehklinge, werden die Kursteilnehmer die Fertigkeiten beim Bogenbau vervollkommnen. Das Wissen um Design und Wirkmechanismen des Bogens werden vertieft.

Historischer Hintergrund: Mit dem Ende der Eiszeit gewinnen Pfeil und Bogen als Fernwaffe an Bedeutung. Bögen gehören zu den ältesten Jagdwaffen der Menschheit, seit über 10.000 Jahre benutzen die Menschen diese. Schon in der Steinzeit war die Technik der Bögen so perfektioniert, dass man einen reinen Holzbogen auch heute kaum besser herstellen könnte. Das Design nimmt Prinzipien von Reiterbögen vorweg und eignet sich sehr gut für die Jagd auf kleines und mittleres Wild. Die ältesten Funde stammen aus aus Holmegaard (8.000 – 6.000 v. Chr., Dänemark).

Kursleiter: Peter Kolo
Kursdauer: 9-17:30 Uhr
Kurskosten: 210 Euro
Materialbeitrag: 70 Euro - Eschen-Rohling (mit freigelegtem Jahresring)

Anmeldung zu den Kursen Historisches Handwerk
Übersicht Historische Handwerkskurse 2021

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden