Historischer Handwerkskurs: Bier brauen

MAMUZ Schloss Asparn/Zaya MAMUZ Schloss Asparn/Zaya

Kursziel: Herstellung von Steinbier mit ur-/frühgeschichtlichen Brautechniken

Kursinhalt: lm Rahmen des Kurses werden wir gemeinsam mit urgeschichtlichen Techniken ein Steinbier brauen. Zur Herstellung von Bier aus Getreide braucht es 3 Grundschritte: Mälzen, Brauen, Vergären. Vom Getreidekorn bis zum fertigen Bier dauert es mehrere Wochen, daher werden wir im Kurs nur die Verflüssigung, also die Schritte des Sudhauses, gemeinsam durchführen. Die Rohstoffe werden zur Verfügung gestellt. Die Schritte davor und danach (Mälzen bzw. Vergären) werden während des Brauens detailliert besprochen. Für die Würzung des Bieres kommen auch in der Urgeschichte verwendete Kräuter zum Einsatz. Jeder Teilnehmer bekommt Bier für die eigene Vergärung und zum Trinken mit nach Hause.

Historischer Hintergrund: Das Brauen von Bier ist einer der größten Motoren für die Entwicklung der Zivilisation. Wahrscheinlich wurde schon Bier gebraut, noch bevor Brot gebacken wurde. Als der Mensch noch Jäger und Sammler war (vor ca. 12.000 Jahren), sind schon Bottiche zum Bierbrauen in der Tempelanlage Göbekli Tepe im fruchtbaren Halbmond gefunden worden. Der Konsum von Bier hatte sowohl Ernährungs- als auch spirituelle und soziale Aspekte, die evolutionäre Vorteile mit sich brachten. In mesopotamischen Keilschrifttafeln gibt es bereits Rezepte zum Bierbrauen. Wie wichtig den Sumerern Bier war, zeigen auch die drakonischen Strafen für das Panschen von Bier: Der Panscher ist im selbigen zu ertränken (Codex Hammurabi). In frühgeschichtlichen Ägypten war Bier ein Hauptnahrungsmittel. Bierbrote (quasi instant Bier) fungierte auch als haltbares Zahlungsmittel. Mit den Ackerbauern ist das Bier nach Europa gekommen, spätestens bei den Kelten ist das Brauen von Bier auch historisch belegt. Ebenso bei den Römern wurde gebraut (cerevisia) und in Folge durchgehend vom Mittelalter bis in die heutige Zeit. Abhängig von den verwendeten Rohstoffen, Verarbeitungsschritten und auch eingesetzten Würzkräutern unterschied sich das Bier in den unterschiedlichen Epochen geschmacklich oft stark von den modernen Bieren.

Kursleiter: Christian Sam
Kursdauer: 10-17 Uhr
Kurskosten: 150 Euro
Materialbeitrag: 10 Euro

Anmeldung zu den Kursen Historisches Handwerk
Übersicht Historisches Handwerk 2021

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden