Schloss Asparn/Zaya

Urgeschichtliches Töpfern (Kurs)

12.08.2017 09:00 - 17:00

Kursziel: Ein oder mehrere selbst gefertigte Gefäße.

Kursinhalt: Der Workshop soll Einblicke in das Material und seine Aufbereitung, über die Möglichkeiten des Gefäßaufbaus sowie die Behandlung der Oberflächen (Glätten, Polieren) geben. Natürlich kommen die Verzierungstechniken nicht zu kurz. Auch die Herstellung und Verwendung von Pigmenten (Graphit, rotes Eisenoxid) wird erklärt.

Historischer Hintergrund: Die urgeschichtlichen Töpfer kannten noch keine schnelldrehende Töpferscheibe. Diese wurde in unserem Raum erst von den Kelten verwendet. Leider gibt es in Europa weder eine fortlaufende Tradition noch schriftliche Quellen für die Herstellung und den Brand handgetöpferter Keramik. Originalfunde sind daher der Ausgangspunkt für die Experimentelle Archäologie, um herauszufinden, wie der Herstellungsprozess für die Töpferware verlaufen sein könnte.

Kursleiter: Vera und Ludwig Albustin

Kursdauer: 9 - 17 Uhr

Kurskosten: 70 Euro

Materialbeitrag: 5 Euro

Downloads