Bogenbau (Kurs)

MAMUZ Schloss Asparn/Zaya MAMUZ Schloss Asparn/Zaya

Kursziel: Bau eines schussfertigen, englischen Langbogens, genauer gesagt eines mittelalterlichen Langbogens, der sich im Griff biegt; bzw. auf Wunsch auch einen Flachbogen.

Kursinhalt: Unter Verwendung einfacher Werkzeuge - wie z.B. Zieheisen, Raspel, Ziehklinge und Sandpapier - werden die Kursteilnehmer die Bearbeitung von Holz schrittweise erlernen bzw. verbessern. Neben dem Handwerk gibt es theoretische Ausflüge in die Geschichte des Bogens und des Bogenbaus an sich. So werden Grundlagen des Bogen- und Pfeilbaus, deren Physik, sowie die Vor- und Nachteile verschiedener Designs besprochen.

Historischer Hintergrund: Mit dem Ende der Eiszeit gewinnen Pfeil und Bogen als Fernwaffe an Bedeutung. Bögen gehören zu den ältesten Jagdwaffen der Menschheit, seit über 10.000 Jahre benutzen die Menschen diese. Schon in der Steinzeit war die Technik der Bögen perfektioniert, sodass man einen reinen Holzbogen auch heute kaum besser herstellen könnte. Den Beweis hierfür liefern die ältesten Bogenfunde der Welt, die Bögen aus Holmegaard (8.000 – 6.000 v. Chr., Dänemark).

Kursleiter: Peter Kolo
Kursdauer: 9-18 Uhr
Kurskosten: 210 Euro
Materialbeitrag: 55 Euro - Langbogen-Rohling aus Hickory (weitere Materialien auf Anfrage)

 

Downloads

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden