Saison 2016 bis 27. November

Schloss Asparn/Zaya
Saison 2016
Saison 2016
© Niki Gail

Nacht der keltischen Feuer 8. Oktober

Schloss Asparn/Zaya
Nacht der keltischen Feuer
Nacht der keltischen Feuer
© MAMUZ

Archäologisches Freigelände Von der Steinzeit bis zur Eisenzeit

Schloss Asparn/Zaya
Archäologisches Freigelände
Archäologisches Freigelände
© atelier olschinsky

STONEHENGE Ausstellung bis 27. November 2016

Museum Mistelbach
STONEHENGE
STONEHENGE
© MAMUZ/atelier olschinsky

STONEHENGE bis 27. November 2016

Museum Mistelbach
STONEHENGE
STONEHENGE
© Niki Gail_MAMUZ

News from the Past 22. Mai bis 27. November 2016

Schloss Asparn/Zaya
News from the Past
News from the Past
© Niki Gail

Historisches Handwerk Kurse im archäologischen Freigelände

Schloss Asparn/Zaya
Historisches Handwerk
Historisches Handwerk
© MAMUZ
MAMUZ
Urgeschichtemuseum MAMUZ Wie sich das Leben der Menschen in 40.000 Jahren veränderte.
Mehr Infos

Veranstaltungen

EXAR Tagung
Museum Mistelbach 30/09/2016 - 02/10/2016 EXAR Tagung Mehr Info
Nacht der keltischen Feuer
Schloss Asparn/Zaya 08/10/2016 NACHT DER KELTISCHEN FEUER Mehr Info
Alle Veranstaltungen

Ihr Besuch im Museum

GEÖFFNET:
DI-SO 10-17 Uhr
(an Feiertagen auch Montags geöffnet)

Führungen  |  Eintritt  |  Anreise  |  Kontakt


Wissensschlacht

Urzeit ist nicht gleich Urgeschichte!

Als Urzeit wird die Entwicklungsgeschichte der Welt und seiner Lebewesen schon lange vor dem Auftreten des ersten Menschen bezeichnet.

Schmieden ist nur Männersache!?

Nein, ein Grabfund mit Grabbeigaben aus der Frühbronzezeit zeigt uns, dass die darin bestattete Frau eine Schmiedin war.

Hat es in der Urgeschichte Dinosaurier gegeben?

Nein, die sind Millionen Jahre vor dem Auftreten des ersten Menschen ausgestorben.

Wie wurde der Schatzfund von Wiener Neustadt gefunden?

2007 wollte der Finder ein Biotop in seinem Garten ausheben und fand einen "Klumpen" Erde mit Metallobjekten.

Stammt der heutige Elefant vom Mammut ab?

Nein, Elefanten haben sich schon vor 6 Mio Jahren in einem Artenzweig abgespalten.

Wusstest du, dass ein Mammut bis zu 200kg Futter an nur einem Tag verspeiste?

 

Wusstest du, dass die ältesten Höhlenmalereien Europas rund 40.000 Jahre alt sind?

War der Riesenhirsch in der Steinzeit ein Waldbewohner?

Nein, das Geweih des eizeitlichen Riesenhirsches mit einer Spannweite von bis zu 3,6m wäre in einem dicht bewaldeten Lebensraum sehr hinderlich gewesen!

Welches ist das erfolgreichste Gerät der Menschheitsgeschichte?

Der FAUSTKEIL! Er ist das Werkzeug des Homo erectus und diente  vor allem zum Aufbrechen der Beutetiere.

Gab es schon Musik in der Steinzeit?

Die ältesten bisher gefundenen Flöten sind etwa 40 000 Jahre alt. Dazu kommen später Schrap-Instrumente und Schwirrgeräte. In der Jungsteinzeit kommen dann Hörner, Rasseln, Klappern und Trommeln auf. Das reicht schon für ein richtiges „Orchester“.

Konnten Neandertaler miteinander reden?

Mit dem Fund des Zungenbeins eines ca. 60.000 Jahre alten Neandertalers aus der Kebara-Höhle (Israel) - das sich von dem eines heutigen Menschen nicht unterscheidet - gilt die anatomische Voraussetzung der Sprechfähigkeit der Neandertaler als gegeben.

Wusstest du, das Gold im Mittelalter für Gott und alles Göttliche gestanden hat?

Die Menschen haben geglaubt, dass sein Glanz alles irdische überstrahlt.

Wusstest du, dass es schon in der Jungsteinzeit Schädeltrepanationen gab?

Trepanationen sind Operationen bei denen der Schädel geöffnet/angebohrt wurde. Diese Operationen wurden meist auch gut überstanden.

Kennst du die Pyramiden des Weinviertels?

Das sind Grabstätten der Eisenzeit, sogenannte Hügelgräber. Das größte Österreichs befindet sich in Großmugl uns ist 14m hoch und hat einen Durchmesser von 46m.

Wusstest du, dass die Römer alle Gebiete außerhalb Roms als Barbaricum bezeichnet haben?

Dieser Begriff geht auf die Griechen zurück, welche alle Menschen die nicht Griechisch gesprochen haben als bárbaroi bezeichnet haben.

Wusstest du, dass das Schachspiel seinen Ursprung im Mittelalter hat?

Die Spielfiguren repräsentieren die Stände der Gesellschaft und auch deren Bedeutung.